True Story

Charlie Says – amerikanisches Drama, Biografie aus dem Jahr 2018.

Der Film basiert auf den Büchern „The Family“ von Ed Sanders und „The Long Prison Journey of Leslie Van Houten“ von Karlene Faith, einer Feministin, Wissenschaftlerin und Menschenrechtsaktivistin, die in ihrem Buch über die Erfahrungen mit Susan Atkins, Patricia Krenwinkel und Leslie Van Houten schreibt.

Leslie Van Houten, Patricia Krenwinkel und Susan Atkins (1948-2009) waren Mitglieder der Manson-Family. Karlene Faith sah die drei Frauen als Opfer und setzte sich für eine baldige Freilassung ein.

Charles Manson, geboren 1934, war Anführer der Manson Family, einer Hippie-Kommune die sich Ende der 1960er Jahre in Kalifornien gegründet hatte. Nach 1967 versammelte sich eine Reihe von Anhängern um Manson. Man lebte einen unkonventionellen Lebensstil, konsumierte Drogen und man glaubte seinen Prophezeiungen. Vor allem Frauen fühlten sich zu ihm hingezogen. So entstand seine Kommune die sich „The Family“ nannte. Manson stellte gewisse Regeln auf und machte seine Mitglieder mit psychischer aber auch sexueller Abhängigkeit, Drogen und Gruppensex gefügig.

1969 ordnete Manson die Ermordung von Gary Hinman an, da dieser minderwertige Drogen geliefert hatte. Manson beteiligte sich an den Folterungen und Robert Bobby Beausoleil tötete ihn. 1971 wurde er für schuldig befunden da er die Ermordung von Sharon Tate, Leno und Rosemary LaBianca und vier weiteren Menschen angeordnet hatte.
Sharon Tate war eine amerikanische Schauspielerin, Model und Ehefrau von Roman Polanski.

Am 9. August 1969 wurden sie und vier weitere Personen von den Mitgliedern der Manson Family ermordet. Sharon Tate war hochschwanger. Die 26-Jährige war am 8. August am Abend mit ein paar Freunden in ihrem Lieblingsrestaurant El Coyote. Ihr Mann war zu dieser Zeit in London. Etwa gegen 22.30 Uhr kehrten sie und ihre Bekannten Sebring, Folger und Frykowski in ihr Haus am Cielo Drive zurück. Die Mitglieder der Manson Family, Susan Atkins, Chareles „Tex“ Watson, Patricia Krenwinkel und Linda Kasabian, waren in das Haus eingedrungen um die Morde zu begehen. Bevor sie sich Zutritt zum Anwesen verschafft hatten, lief ihnen der Student Steven Parent über den Weg. Watson tötete Parent mit vier Schüssen. In das Haus gelangten die Täter über ein Fenster, wobei Linda Kasabian im Auto wartete. Die Bewohner des Hauses wurden in das Wohnzimmer gebracht und gefesselt. Watson befahl den Opfern sich bäuchlings auf den Boden zu legen.

Der 35-jährige Jay Sebring, ehemaliger Verlobter von Sharon Tate, sagte, Sharon könne sich nicht auf den Boden legen da sie schwanger sei. Daraufhin griff Watson zur Waffe und tötete ihn. Dabei sagte er; „Ich bin der Teufel, und ich bin hier, um die Arbeit des Teufels zu erledigen.“ Die Täter mordeten wir im Rausch, mit einem Revolverknauf, Pistolenschüssen und insgesamt 78 Messerstichen. Sharon Tate wurde zu Boden geworfen, sie lag auf dem Bauch als sich Susan Atkins auf die nur im Bikini bekleidete Sharon setzte und ihre Schreckenstat vollbrachte. Sie weinte und flehte um ihr Leben und das des ungeborenen Kindes. „Bitte tötet mich nicht, ich will nicht sterben, ich will leben, ich will mein Baby bekommen.“ Doch Atkins lies dies kalt; “ Hör zu du Schlampe, du bist mir egal…stell dich lieber darauf ein das du sterben wirst.“
Sharon Tate starb aufgrund von 16 Messerstichen. Mit dem Blut schrieb man das Wort „Pig“ an die Haustür.

Der 37-jährige Voyteck Frykowski und die 26-jährige Abigail Folger konnten sich von ihren Fesseln befreien, man verfolgte sie bis in den Vorgarten, wo man sie mit mehreren Messerstichen traktierte bis sie starben. Die Haushälterin Winifred Chapman fand die Leichen am nächsten Morgen. Einen Tag darauf wurde das Ehepaar LaBianca ermordet. Charles Manson war es, der seinen Jüngern den Befehl gab, ein paar Menschen zu ermorden, abzuschlachten. Der 15-jährige Sohn des Paares fand die Leichen am nächsten Morgen. Sein Vater wurde geknebelt, gefesselt und mit vier Messerstichen getötet. In der durchtrennten Kehle fand man ein Brotmesser und im Bauch des Opfers steckte eine Gabel. Rosemary LaBianca wurde ebenfalls gefesselt und mit Messerstichen getötet. Auch hier schrieb man mit Blut die Worte „Rise“ and „pigs“ an die Wände.
Charles Manson hatte zu Anfang die Opfer gefesselt und dann den Tatort verlassen. Charles Watson, Patricia Krenwinkel und Leslie van Houten waren es die die Morde begangen hatten.

Nachdem man sie verhaftet hatte, jedoch nicht wegen Mordes sondern wegen eines Autodiebstahls, vermuteten sie, das Donald „Shorty“ Shea sie verraten hätte, was er mit seinem Leben bezahlte. Charles Manson, der Auftraggeber der Morde, sowie Charles Watson, Patricia Krenwinkel, Susan Atkins und Leslie van Houten wurden für schuldig befunden und zum Tode verurteilt. Durch eine Gesetzesänderung des Staates Kalifornien wurde die Todesstrafe in lebenslange Freiheitsstrafen umgewandelt. Charles Manson starb am 19. November 2017 im Alter von 83 Jahren.