True Story

Boston (Patriots Day) – amerikanisches Drama, Thriller aus dem Jahr 2016.

Der Film basiert auf dem Bombenanschlag des Boston-Marathons im Jahr 2013, dessen Folgen und der Großfahndung nach den Tätern. „Dieser Film ist allen Verletzten, Helfern, medizinischen Fachkräften und Beamten der Sicherheitskräfte gewidmet, die während der tragischen Ereignisse im April 2013 Mut, Mitgefühl und Engagement gezeigt haben.“

Während des Marathons explodierten auf der Zielgeraden gegen 14:50 Uhr zwei in Rucksäcken versteckte Sprengsätze. Drei Menschen wurden getötet und 264 verletzt. Aufgrund dieses Terroranschlags wurde der Wettkampf für beendet erklärt. 17 Verletzte befanden sich in einem kritischen Zustand.

Als Täter konnten die Brüder Tamerlan Zarnejew (1986-2013) und Dschohar Zarnejew ermittelt werden. Beide waren auf der Flucht und erschossen einen Polizeibeamten. Tamerlan Zarnejew starb am 19. April 2013, nachdem es zu einem Schusswechsel mit der Polizei gekommen war und ihn sein Bruder mit dem Auto überfahren hatte. Dschohar Zarnajew wurde verletzt und konnte fliehen.

Nach ihm wurde gefahndet und er konnte festgenommen werden. Er gestand den Anschlag gemeinsam mit seinem Bruder verübt zu haben. 2015 wurde er zum Tode verurteilt, das Urteil jedoch 2020 von einem Berufungsgericht aufgehoben. Er befindet sich weiterhin in Haft.

1 reply »