True Story

Haber – amerikanisches Drama, Biografie aus dem Jahr 2008.

Der Kurzfilm (34 Minuten) basiert auf der Geschichte von Fritz Haber (1868-1934), seiner Arbeit bei der Entwicklung chemischer Waffen für das Deutsche Kaiserreich während des Ersten Weltkriegs. Seine Versuche mit Phosgen und Chlorgas machten ihn zum „Vater des Gaskriegs“.

Fritz Haber leitete 22 Jahre lang das Kaiser-Wilhelm-Institut für Physikalische Chemie und Elektrochemie in Berlin. Zusammen mit Carl Bosch (1874-1940) entwickelte er das Haber-Bosch-Verfahren, die Ammoniaksynthese, was eine Massenproduktion von Stickstoffdünger ermöglichte und so die Ernährung der heutigen Weltbevölkerung sichert.

Fritz Jakob Haber wurde am 9. Dezember 1868 in Breslau als Sohn des jüdischen Ehepaares Paula (1844-1868) und Siegfried Haber (1841-1920) geboren. Er studiert Chemie und heiratet 1901 Clara Immerwahr (1870-1915). Seine Ehefrau war ebenfalls Chemikerin.

Ab Februar 1915 überwachte Fritz Haber persönlich an vorderster Front die Vorbereitungen für den ersten deutschen Gasangriff bei Ypern. Nach Ende des Ersten Weltkriegs wurde er als Kriegsverbrecher gesucht und floh in die Schweiz. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten emigrierte er nach England. Fritz Haber starb am 29. Januar 1934 in Basel in der Schweiz.

Fritz Haber wurde 1919 mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. Er hatte den Menschen gedient, aber auch geschadet. Haber war einer der mächtigsten Männer im deutschen Wissenschaftsbetrieb und starb als gebrochener Mann. Mit dem Einsatz von Chlorgas begann 1915 die Ära der modernen Massenvernichtungswaffen. Für ihn stand Deutschland an erster Stelle, seinem Land, seiner Heimat.

Kategorien:True Story

Tagged as: , ,