True Story

Mafia Inc – kanadisches Drama, Thriller aus dem Jahr 2019.

Der True-Crime-Thriller basiert auf dem Sachbuch „Mafia Inc: The Long, Bloody Reign of Canada’s Sicilian Clan“ der Journalisten André Cédilot und André Noël. Die Montrealer Journalisten enthüllen das organisierte Verbrechen einer kanadischen Mafia-Familie, des Rizzuto-Clans. Sie schildern wie sich deren Geschäfte in Kanada und weltweit ausdehnten.

Vito Rizzuto (1946-2013) war Chef der sizilianischen Mafia in Kanada. Er leitete die berüchtigte Rizzuto-Familie in Montreal, Quebec. Sein Vater Nicolo Rizzuto (1924-2010) hatte diese kriminelle Vereinigung in den 1970er Jahren gegründet. Er hatte diese kriminelle Organisation in Nordamerika aufgebaut. Das kanadische Imperium entstand durch Korruption und Gewalt.

Vito Rizzuto wurde 2004 wegen Mordes angeklagt, in die Vereinigten Staaten ausgeliefert und zu 10 Jahren Haft verurteilt. Ende 2012 wurde er aus der Haft entlassen. Kurz nach der Freilassung von Vito Rizzuto wurden mehrere Männer getötet, vermutlich als Vergeltung für die Angriffe auf seine Familie. Auch sein Vater war zweimal inhaftiert. Vito Rizzuto war an einem Mord im Jahr 1981 beteiligt. Alphonse „Sonny Red“ Indelicato wurde am 5. Mai 1981 ermordet. Er war ein Mobster und hochrangiges Mitglied der New Yorker Mafiafamilie Bonanno.

Es kam auch zu einem Machtkampf innerhalb der Familie. Sein Mitarbeiter Federico del Peschio wurde 2009 getötet, sein ältester Sohn Nicolo Jr. wurde 2009 erschossen, sein Schwager Paul Renda verschwand 2010 und wurde für tot erklärt. Agostino Cuntrera wurde 2010 hingerichtet und Nicolo Rizzuto am 10. November 2010 in seinem Haus erschossen.

Eine einzige Kugel aus einem Scharfschützengewehr hatte die doppelt verglaste Terrassentür seiner Villa durchschlagen und ihn tödlich getroffen. Der Tod des 86-Jährigen galt als letzter Schlag gegen die Rizzuto-Familie. Niemand war in der Lage die Mafia-Clans zu vereinigen. Vito Rizzuto starb 2013 eines natürlichen Todes.