True Story

Der lange Weg (The Long Walk Home) – amerikanisches Drama aus dem Jahr 1990.

Das Drama beruht auf dem Busboykott von Montgomery, einer politischen und sozialen Protestkampagne gegen die Politik der Rassentrennung im öffentlichen Nahverkehr in Montgomery, Alabama.

Dies war ein grundlegendes Ereignis in der Bürgerrechtsbewegung in den Vereinigten Staaten. Der Protest begann am 5. Dezember 1955, nachdem die Afroamerikanerin Rosa Parks (1913-2005) verhaftet wurde, da sie sich geweigert hatte, ihren Sitzplatz im Bus einem Weißen zu überlassen. Die Protestkampagne endete am 20. Dezember 1956.

Mehrere Frauen hatten im Verfahren Browder v. Gayle gegen die Stadt Montgomery geklagt, mit der Begründung, das die Praxis gegen den 14. Zusatzartikel zur Verfassung verstoße. Die Hauptklägerinnen in diesem Fall waren; Aurelia Browder (1919-1971), Claudette Colvin, Susie McDonald und Mary Louise Smith. Die vier jungen Frauen wurden festgenommen, da sie sich weigerten ihren Sitzplatz im Bus freizumachen.

Am 5. Juni 1956 entschied das Bezirksgericht, dass die Trennung von farbigen Passagieren in Bussen die in Montgomery verkehren, gegen die Verfassung und Gesetze der Vereinigten Staaten verstoße. Der Bundesstaat Alabama und die Stadt Montgomery legten Berufung ein. Der Oberste Gerichtshof entschied, die Rassentrennung in Bussen aufzuheben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s