True Story

Das unsterbliche Herz – deutsches Drama aus dem Jahr 1939.

Der Film beruht auf der Geschichte von Peter Henlein (um 1480-1542), einem deutschen Schlossermeister der als Uhrmacher tätig war. In Deutschland gilt er als Erfinder der am Körper tragbaren Uhr.

Peter Henlein

Peter Henlein wurde um 1480 in Nürnberg geboren. Er erlernt den Beruf des Schlossers und fertigte später kleine Uhren aus Eisen. Er gilt als Erfinder der Taschenuhr. Peter Henlein soll jedoch auch mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten sein, darunter eine Schlägerei und als Beteiligter eines Todesfalles. Er floh in das Asyl des Barfüßerklosters. Nach dem Tod seiner beiden ersten Ehefrauen, heiratete er ein drittes Mal.

Er baute auch größere Uhren und brachte es zu hohem Ansehen und Wohlstand. Zu seinen Kunden zählte auch Albrecht von Brandenburg (1490-1545). Etwa um 1535 reparierte Peter Henlein die Uhr zur Dienstzeitkontrolle das „Hörlein“ in der Kanzlei des Rathauses von Nürnberg. Danach erhielt er den Auftrag für die Nürnberger Herrschaft Lichtenau bei Ansbach eine große Turmuhr zu bauen und diese zu installieren. Peter Henlein starb im August 1545 in Nürnberg.

Hartmann Schedel

Hartmann Schedel (1440-1514) war ein Arzt aus Nürnberg. Zudem war er Humanist und Historiker, dessen wichtigstes Werk die sogenannte „Schedelsche Weltchronik“ oder auch „Nürnberger Chronik“, einer illustrierten Darstellung der Weltgeschichte, ist. In Nürnberg zählte Hartmann Schedel zu den wohlhabenden und geachteten Bürgern.

1 reply »